Optionen & Reisehinweise


Reise Optionen


Auf Wunsch/ Anfrage könnt Ihr weitere Tagestouren alternativ tauschen oder optional ergänzen:

 

ab Bogota

  • Salzkathedrale Zipaquira (Dauer 1 Tag oder im Verlauf von Tag 3)

in der Kaffeezone

ab Cartagena

  • Mangroven Kanu- Tour (Dauer 3/4 Tag)

Flug statt Reisebus am Tag 5:

  • Flug Bogota - Neiva (Mehrpreis ca. 110 EUR/Person)

Reise Hinweise & Tipps


Reisehinweise Kolumbien Anden Süden Westen

Durch die Nähe zum Äquator gibt es in Kolumbien keine Jahreszeiten, wie man sie in Europa kennt. Vielmehr unterscheidet man hier zwischen Regen- und Trockenzeit, die hier als "Winter" und "Sommer" bezeichnet werden. Je nach Region und Höhe wechseln sich diese Perioden innerhalb der Andenregion erfahrungsgemäß etwa alle 3 Monate ab. Von ca. Mitte März bis ca. Mitte Juni sowie ab etwa Ende September bis Mitte Dezember herrscht gewöhnlich Regenzeit, der Rest des Jahres ist dagegen Trockenzeit. Regenzeit bedeutet jedoch auch nicht, dass es über Tage hinweg regnet, sondern eher öfter, regelmäßiger und im Normalfall einmal am Tag für etwa 1 bis 2 Stunden. Auch während der Trockenzeit sind gegen Nachmittag/ Abend gelegentlich Wärmegewitter verbunden mit einem heftigen Regenschauer immer möglich. Die Temperaturen differieren je nach Höhe zwischen 20 bis 30° tagsüber und etwa 15 bis 20° nachts. 

 

An der karibischen Küste Kolumbiens herrscht ganzjährig heißes Klima mit Temperaturen um die 30° bis 35°, wobei es sich nachts nur geringfügig abkühlt. Durch die Nähe zum höchsten Küstengebirge der Welt - der Sierra Nevada - sind im Raum Santa Marta besonders gegen Abend Wärmegewitter möglich, besonders während der Regenzeit. Während der Trockenzeit kann es dagegen auch über mehrere Wochen oder Monate komplett niederschlagsfrei bleiben.

 

Reisehinweise Kolumbien

Entlang der Karibikküste besteht ein gewisses Risiko an Dengue-Fieber zu erkranken. Es wird durch die tagaktive Tiger- Mücke übertragen und bisher ist keine Impfung oder Prophylaxe möglich. Es handelt sich jedoch gewöhnlich um einen leichteren Verlauf des Dengue, der symptomatisch behandelt wird. Die Inkubationszeit beträgt zwischen 10 und 14 Tagen, Erkrankungsdauer etwa 7 bis 10 Tage. Die wichtigste und einzige Vorsichtsmaßnahme gegen das Dengue Fieber ist ein guter Mückenschutz, wie mückenabweisende Cremes oder Sprays, sowie entsprechende Kleidung.

 

Reisehinweise Kolumbien Anden Süden Westen

Empfehlenswertes Reisegepäck sind neben leichter, sommerlicher Kleidung für die Karibikregion eine leichte Regenjacke, Strickjacke bzw. etwas Langärmeliges, da es besonders während der Regenzeit sowie gegen Abend in den Höhenlagen (z.B. in Villa de Leyva, Tierradentro, San Agustin, Salento und besonders in Bogota) auch etwas kühler werden kann (um die 10°-15°). Für Bogota darf es während des "Winters" gern auch noch etwas Wärmeres sein, denn besonders in dieser Zeit kann es in Bogota zuweilen richtig ungemütlich kühl und nasskalt werden. In Popayan und Pereira herrschen dagegen das ganze Jahr über tagsüber sommerliche Temperaturen zwischen 25 - 30°, während es sich nachts auf angenehme 18 - 20° abkühlt.

 

An Schuhwerk haben sich bequeme Allround- Sport- oder Wanderschuhe bewährt, wenn möglich mit GoreTex (wasserfest), rings um Cartagena sind bequeme Trekkingsandalen die beste Wahl. Ob Ihr Euer Gepäck in Reise- Rucksack oder Koffern transportiert, bleibt Eurem Geschmack überlassen, für die jeweiligen Tagestouren möchten wir Euch jedoch in jedem Fall zusätzlich einen kleineren Tages- Rucksack empfehlen. Denkt auch für Ladegeräte, Rasierer etc. an einen Weltreisestecker, ggf. eine Taschenlampe und natürlich Sonnencreme, Badehose, Kamera und gute Laune nicht vergessen :-)

 

Reisehinweise Geld Kolumbien Anden Süden Westen

Während unserer Tour besteht auf dieser Route in der Tatacoa- Wüste und in Tierradentro keine Möglichkeit, Geld an einem Automaten zu ziehen. Die früheste Möglichkeit dafür besteht im Normalfall in San Agustin, anderenfalls erst in Popayan wieder. Deckt Euch daher bitte in Bogota mit ausreichend Bargeld für Eure persönlichen Ausgaben (vornehmlich Mittag- und Abendessen, Getränke, Trinkgelder etc.) ein. Von Popayan, über Pereira bis Cartagena stehen dann wieder ausreichend Geldautomaten zur Verfügung.


Kolonialflair, prekolumbische Geschichte, spektakuläre Landschaften, karibische Strände - die Schätze Kolumbiens.