Kolumbien Reiseregion Anden Kaffeezone Bogota San Agustin Medellin

Reiseregion Anden


DIE ECKDATEN

Fläche: 282.540 km² (etwa 25% der Landesfläche)
Einwohnerzahl: ca. 37 Millionen (etwa 75% der Gesamt-Bevölkerung)
Indigene Bevölkerung: ca. 400.000 Einwohner, die sich auf 16 verschiedene ethnische Gruppen verteilen.
Departamentos: Antioquia, Boyacá, Caldas, Caquetá, Cauca, Cesar, Chocó, Cundinamarca, Huila, Nariño, Norte de Santander, Putumayo, Quindío, Risaralda, Santander, Tolima, Valle del Cauca
Wichtigste Städte: Bogotá, Medellín, Cali, Bucaramanga, Manizales, Cúcuta, Pereira, Ibagué, Pasto, Popayán, Neiva, Armenia, Tunja
Klima: subtropisch bis kalt (je nach Höhenlage)
Durchschnittliche Temperatur: 17 °C
Durchschnittliche Höhe: 2.000 m
Höchster Punkt: Nevado del Huila (5.750 m)



Auf gerade mal 25% der Landesfläche tummeln sich 75% der Bevölkerung - hier in der Anden-Region schlägt das Herz Kolumbiens und hier befinden sich mit Bogota, Medellín & Cali auch die drei größten Metropolen des Landes.

 

Das Rückgrat der Region bilden dabei - wie der Name unschwer erahnen lässt - die Berge, Hochebenen, Täler und Flüsse der Anden, von denen sich Kolumbien gleich drei Gebirgsketten gönnt. Der Ausgangspunkt der drei Kordilleren liegt im tiefen Südwesten Nahe der Grenze zu Ecuador, von wo sie aus Land und Region in nordöstlicher Richtung durchziehen. Die Westkordillere bildet dabei die natürlich Grenze zum Pazifik-Tiefland, parallel zu ihr verläuft die Zentralkordillere, während die Ostkordillere die Region vom Amazonas-Tiefland und Orinoquia/Llanos Orientales abgrenzt. 

 

Höhenmäßig bewegen wir uns hier zwischen etwa 300 und 5.400 Meter ü.N.N. in den unterschiedlichsten Klima- und Vegetationszonen. Dementsprechend abwechslungsreich ist die Anden-Region, in der sich auch die mit Abstand meisten Reiseziele Kolumbiens finden.



Reiseziele & Aktivitäten


Fast jede Reise beginnt hier im gefühlten Herz des Landes, genauer gesagt in dessen Hauptstadt Bogota und hier befinden sich auch die meisten Reiseziele Kolumbiens. Koloniale Schätze wie Villa de Leyva, Barichara oder Popayan, prähistorisches Erbe wie in den Weltkulturerbestätten von Tierradentro oder San Agustin, die Kaffeezone mit dem Valle de Cocora und urigen Cafetero-Dörfchen wie Salento, Filandia & Co., aber auch das hippe Medellin, spektakuläre Berglandschaften mit schneebedeckten Gipfeln und tiefgrünen Tälern, aber auch trockene Region wie die Tatacoa-Wüste. Die Anden-Region ist sicher die abwechslungsreichste Reise-Region Kolumbiens.






Klima