Jeder Tag ein neues Natur- Abenteuer.

TOURDETAILS



Tag 1 - Anreise Flug Bogotá nach Puerto Carreño


Sonnenuntergang über dem Rio Orinoco - Puerto Carreno - Kolumbien

Nach unserer Ankunft lernen wir heute zunächst die beschauliche, 35.000 Einwohner zählende Kleinstadt Puerto Carreño kennen. Sie ist das wirtschaftliche, soziale und politische Zentrum der kolumbianischen Orinoco-Region.

Wir schlendern zum Hafen, laufen am Rio Orinoco entlang und rechtzeitig zum Sonnenuntergang besteigen wir den Cerro Bandera. Von dort geniessen wir im Abendrot eine einzigartige Aussicht sowohl über den Orinoco, als auch über die einsame und endlos erscheinende Llanos-Steppe.


Tag 2 - Trekkingtour Guáripa Tafelberge


Trekkingtour zun den Guaripa Tafelbergen - Llanos - Kolumbien

Über den Orinoco fahren wir heute morgen bis zur Forschungsstation Bojonawi. Mit etwas Glück begleiten uns ein paar Süsswasserdelfine unterwegs. Ausserhalb der Forschungsstation erwartet uns dann ein Geländewagen, der uns bis an die ersten Tafelberge heranbringen wird. Hier beginnen wir unsere zweitägige Trekkingtour zu den Tepuis (Tafelbergen) El Tigre, Calaballo, Agualinda, Morrocoy, Guacamaya und Guáripa. Am Fusse des Tafelbergs Morrocoy schlagen wir unser Camp auf. In einem kleinen, namenlosen Fluss erfrischen wir uns, ehe die Nacht hereinbricht.


Tag 3 - Trekkingtour Guáripa Tafelberge


Blick vom Cerro Morrocoy - Llanos - Kolumbien

Wir stehen bereits vor Sonnenaufgang auf. Ausgerüstet mit Taschenlampen besteigen wir den nahen, rund 250 Meter hohen Tafelberg Morrocoy. Dort dürfen wir wie von einem Ehrenplatz aus ein einzigartiges Naturschauspiel erleben; einen Sonnenaufgang über den endlosen Steppen der kolumbianischen Llanos.

 

Nach einem herzhaften Frühstück beginnen wir unseren Rückweg. Im Laufe des Nachmittags kehren wir nach Puerto Carreño zurück.


Tag 4 - Unterwegs auf dem Rio Orinoco


Flussdelfine auf dem Rio Orinoco - Kolumbien

Nach der zweitägigen Wanderung geht es für uns in den folgenden zwei Tagen auf einen Bootsausflug auf dem Rio Orinoco.


Wir verlassen zunächst Puerto Carreño in Richtung Süden und nach etwa einer Stunde gelangen wir in das Gebiet, in welchem sich die einzigartigen, rosaroten Süsswasserdelfine aufhalten. Nur in einigen wenigen Ländern Asiens und dem Amazonasbecken können die intelligenten Tiere beobachtet werden. Sie machen sich einen Spass daraus das Boot paarweise zu umkreisen – an der Wasseroberfläche erscheinen sie allerdings immer nur für Sekundenbruchteile. Es vergeht einige Zeit, bis man ihre Bewegungsabläufe kennt und es eventuell schafft, die ersten Fotos zu schiessen.


Tag 5 - Bei den Delfinen auf dem Rio Orinoco


Payada Fisch im Rio Orinoco - Kolumbien

Wer es gestern noch nicht geschafft hat, seine Speicherkarten mit Fotos springender Delfine zu füllen, der bekommt heute erneut Gelegenheit dazu.

 

Nach einem ausgiebigen Frühstück in Puerto Carreño bringt uns unser Bootsführer erneut zum Zusammenfluss des Caño Negro mit dem Orinoco-Fluss. So wie am Vortag, fahren wir ein Stück in den Caño Negro hinein und lassen uns dann zurück in den Orinoco treiben. Mit unserem ortskundigen Bootsführer Luis fahren wir auch heute den gewaltigen Fluss ab – begleitet von den dort lebenden Süsswasserdelfinen. Und mal schauen, vielleicht halten wir auch mal die Angel ins Wasser und versuchen, z.B. so einen stattlichen Payada- Fisch, wie links auf dem Bild zu sehen, aus den Fluten zu fischen.


Tag 6 - Tour zur Forschungsstation Bojonawi


Laguna del Panuelo - Kolumbien

Von Puerto Carreño aus besuchen wir heute die Forschungsstation Bojonawi des kolumbianischen Biologen Fernando Trujillo. Für seine Forschungsarbeiten, vor allen Dingen aber auch wegen seiner Bemühungen zum Artenerhalt der Süsswasserdelfine, wurde er im Jahr 2007 mit dem Whitley Gold Award ausgezeichnet.

 

In Bojonawi steigen wir von unserem Motorboot in Kanus um. Über einen kleinen Fluss gelangen wir zur Laguna del Pañuelo. Wir machen Rast oberhalb des Sees, der von Felswänden umrahmt wird. Nachmittags kehren wir nach Puerto Carreño zurück.


Tag 7 - Abreise & Flug zurück nach Bogota


Kunsthandwerk der Sikuani- Kultur - Comunidad Cumariana - Vichada - Kolumbien

Der Morgen steht zur freien Verfügung in Puerto Carreño. Wer ein paar Souvenirs vom Orinoco-Fluss einkaufen möchte, findet im Zentrum der Kleinstadt zahlreiche Möglichkeiten, handgefertigte Artesanias zu erwerben.

 

Gegen Mittag geht es zurück in die kolumbianische Hauptstadt. Nach Ankunft in Bogotá, Fahrt zum Hotel.


Infos & Inklusiv- Leistungen


Dauer:
7 Tage / 6 Nächte

inklusiv Flug

Bogota - Puerto Carreno - Bogota

Sprache Tour Guide:
Deutsch

Transporte mit Motorboot, Kanu & Jeep

5 Übernachtungen im Doppel- oder Dreibettzimmer

1 Übernachtung am Cerro Morrocoy



nicht enthalten sind


  • Unterkunft in Bogota (auf Wunsch integrieren wir das gern)
  • Verpflegung (i.d.R. Mittag-/ Abendessen), die nicht als inklusive angegeben ist.
  • pers. Ausgaben, Trinkgelder etc.

Rio Orinoco, Flussdelfine, Manatis, Tafelberge und vieles mehr - auf Tour durch eine einzigartige Flora und Fauna.